fbpx

Das Rad neu erfinden: SPENGLE präsentiert neues Carbon-Laufrad

Seit mehr als 20 Jahren trotzt SPENGLE als Pionier in der Entwicklung und Anwendung modernster Technologie allen Konventionen des Laufradmarkts. So wird jedes einzelne Element immer wieder unter die Lupe genommen, um die fortschrittlichsten Laufräder der Welt zu produzieren. Die Techniker im Hause SPENGLE haben die Carbonfaser eingehend analysiert, um herauszufinden, wie sie sich noch effektiver verarbeiten lässt. Dabei wurden neue Verbindungsmethoden entwickelt, sodass das Laufrad erstklassiges Fahrvergnügen bereitet, ohne jemals die Sicherheit des Fahrers zu gefährden. Das Ergebnis ist eine Neudefinition dessen, was ein 27,5er Trail-Rad leisten kann.

In der Entwicklung ließ SPENGLE modernste Raumfahrttechnologie einfließen, die für mehr Sicherheit in der Handhabung, extrem hohe Stoßdämpfung und das stärkste Felgenbett seiner Art sorgt. Bei herkömmlichen Laufrädern sind drei Bauteile für die Verteilung der Kräfte verantwortlich: Speichen, Felgen und Naben. Durch die Verarbeitung von drei einzelnen Segmenten, verteilen sich die Kräfte meist ungleichmäßig über das Rad, was zu einem erhöhten Verformungsrisiko bei Speichen und Felge führt. Beim SPENGLE-Monocoque wurde versucht dieses Risiko zu eliminieren.

Denn Monocoque bedeutet, dass das gesamte Laufrad aus nur einem Teil besteht. Wenn Kräfte auf das Rad wirken, werden sie dank der Carbonfaser gleichmäßig über das ganze Rad verteilt und absorbiert. Es gibt also keine einzelnen Stellen am Rad, die zu biegen oder brechen neigen – selbst unter extremer Belastung. So kann sich der Fahrer vollkommen auf die Fahrt konzentrieren und muss sich nicht um sein Rad sorgen. Das SPENGLE-Monocoque ist damit das ultimative Enduro-Laufrad.

„Mit der Markteinführung der Laufräder hat SPENGLE sein Ziel erreicht, ein einzigartiges Produkt zu schaffen. Durch die Carbonfaser sowie der Triblade-Konstruktion werden Stabilität, Robustheit und Fail-Safe-Eigenschaften auf ein noch nie dagewesenes Niveau gehoben", erklärt Martin Cox, Marketingleiter bei SPENGLE Carbon. „Damit können sich Mountainbiker selbst unter den härtesten Bedingungen absolut sicher fühlen, egal in welchem Terrain.“

Weiterführende Links:

- SPENGLE Homepage

Quellen: Text und Fotos aus Pressemitteilung vom 22.01.2018

CO2 Rechner

Eingespartes CO2 dank #bike2work

Stand 19.02.2019 : 1332 kg

Im Jahr 2018: 1139 kg

Im Jahr 2017: 1586 kg

Im Jahr 2016: 1022 kg

Im Jahr 2015: 749 kg

Grundlagen der Berechnung.

Tweets

Strava