Bosch EasyPump – Test – Review

Nachdem mir jemand meine Luftpumpe aus der Garage gestohlen hatte, brauchte ich Ersatz. Eine normale Standluftpumpe wollte ich mir erstmal nicht holen, ich hatte etwas Cooleres, Nerdigeres im Auge. Eine elektrische Luftpumpe mit Akku und kleinem Packmaß. Die Bosch EasyPump. Meine Hoffnung, schnell mal ein Fahrradreifen auspumpen, ohne nennenswerten Aufwand. Einfach, leise, schnell und genau.

Was ist die Bosch EasyPump

Bei der Bosch EasyPump handelt es sich kurz gesagt um eine Akkuluftpumpe aus dem Hause Bosch. Die tragbare elektrische Luftpumpe kann zum Aufpumpen von Auto-, Motorrad- und Fahrradreifen genutzt werden und nimmt es ebenfalls mit Bällen und kleinem Wasserspielzeug auf. Sie kann Drücke, bis 10,3 bar erzeugen und ist per Adapter für alle Standardventile geeignet.

Die Verpackung

Die Verpackung ist aus Pappe und kommt weitestgehend ohne die Verwendung von Plastik aus. Das finde ich sehr gut, denn normalerweise wird sie ja nach dem Auspacken direkt entsorgt. Lediglich die Pumpe selber ist in einer kleinen Plastikfolie eingewickelt.

Auf der Außenseite der Verpackung sind alle wichtigen Informationen zum Produkt abgebildet. Technische Daten und eine Übersicht des Lieferumfangs sind schnell ersichtlich.

Was ist im Lieferumfang enthalten

Neben der eigentlichen EasyPump sind auch ein paar Zubehörteile mit dabei. Es gibt ein wertiges Stoffsäckchen, zum Transport und der sicheren Lagerung und ein USB-A auf USB-C Ladekabel.

Auch sind drei Adapter dabei, welche sicher im Griff der Pumpe verstaut sind. Ein Volumenadapter, für kleine Strandspielzeuge, eine Ballnadel und ein Presta-Ventiladapter für Fahrräder.

Was ist nicht im Lieferumfang enthalten?

Nicht mit dabei ist ein passendes USB Netzteil. In heutigen Haushalten sollten ausreichend viele USB-Netzteile vorhanden sein, wird argumentiert und ich teile diese Behauptung auch fast. Verschiedene Netzteile haben aber verschiedene Ausgangsleistungen, was sich am Ende auf die Ladedauer der Bosch EasyPump auswirken kann. Da hätte ich mir gewünscht, das passende Ladegerät dabei zu haben.

Wie funktioniert die Pumpe?

Schaltet man die Pumpe über den großen, signalroten Schalter ein, leuchtet die gut ablesbare Digitalanzeige auf. Sie ist intuitiv aufgebaut und die Tasten sind eigentlich selbsterklärend.

Mit großen + und – Tasten stellt man den gewünschten Druck als PRESET ein. Mit der Unit Taste wählt man aus, welche Druckeinheit angezeigt werden soll. Zur Auswahl stehen PSI, Bar und kPa. Die Unit Taste erfüllt eine Doppelfunktion, ein langer Druck auf die Taste schaltet die kleine LED Lampe ein, welche auf der Oberseite in Richtung des Schlauchs angebracht ist.

Der Druck lässt sich in 0,05 Bar Schritten einstellen und entweder per Einzeldruck, oder durch gedrückt halten der + oder – Taste verstellen. Ist der Wunschdruck eingestellt, startet man den Pumpvorgang mit einem Druck auf die Start / Stop Taste.

Die Bosch EasyPump verfügt über eine Autostop-Funktion. Sobald der voreingestellte Luftdruck erreicht ist, unterbricht die Pumpe den Pumpvorgang.

Benötigte man den Mini-Luftkompressor nicht mehr, schaltet man ihn über den roten Schalter wieder aus. Sollte man das vergessen, schaltet sich die Pumpe nach einer Weile von alleine ab. Das gewählte Preset bleibt gespeichert, wenn man die Pumpe aus und später wieder einschaltet.

Wo kommt die EasyPump zum Einsatz?

Ich hatte tatsächlich mehr von der Pumpe erwartet, als sie in der Lage ist zu leisten. Ich hatte sie als Ersatz für meine Standluftpumpe vorgesehen, aber ersetzten kann sie die nicht. Der Einsatzbereich ist sicher recht groß, von Fahrradreifen über Autoreifen, über Fußbällen bis hin zu ganzen Wasserspielzeugen, kann sie sicher überall mitspielen.

Aber bei mir reduziert sich der Einsatzbereich mittlerweile auf mein Büro. Dort stehen mein Enduro und mein Gravelbike. Beide prüfe ich mit der EasyPump vor Fahrantritten auf ihren Luftdruck. Das könnte ich auch vor der Tür mit meiner neuen Standpumpe machen, aber ich will mir nicht eingestehen, hier einen Fehlkauf getätigt zu haben.

Der Einsatzbereich reduziert sich, für mich also, wie gesagt auf Luftdruckkontrollen in den eigenen 4 Wänden.

Wie schlägt sich die Bosch EasyPump im Alltag

Für meinen Geschmack: Zu langsam, zu unflexibel, zu schwer und zu laut. Warum ist das so? Nun, wenn ich meinen Reifendruck mit der Pumpe regeln will, muss ich meist daneben stehen, um sie festzuhalten. Auf dem Boden rappelt und tanzt sie wie verrückt. Die Zeitersparnis, die Pumpe einfach ihr Ding machen zu lassen, während ich andren Vorbereitungen nachgehe, funktioniert also überwiegend nicht.

In der Werkstatt ist sie auch nur bedingt zu gebrauchen, ja, wie gesagt, sie pumpt Reifen auf und das macht sie auch zuverlässig und gut. Aber der Akku ist zu schnell leer, als dass man sie guten Gewissens nach Benutzung einfach in einer Schublade packt und sicherstellen kann, dass sie das nächste Mal auch wieder voll ist. Ca. 6 Reifen in 29×2,5 schafft eine Akkuladung, danach muss geladen werden.

Und während des Ladevorgangs kann man sie nicht verwenden, man muss also warten.

Die Pumpe auf Biketouren mitzunehmen, ist für mich auch keine echte Option. Natürlich ist der Gedanke verlockend, sich nicht mit einer Minipumpe abgeben zu müssen, wenn man mal Luft verliert. Aber wenn die Mini Pumpe nicht kaputtgeht, ist man theoretisch in der Lage, den ganzen Tag Luft in einen Reifen zu pumpen. Mit der EasyPump nur 6x.

420 g wiegt das gute Stück und ist recht groß. In ein Hip Pack oder den Rucksack passt das Ding wohl rein, aber mit 4 CO₂-Kartuschen liegt man gewichtstechnisch auf dem gleichen Level und kann damit sogar von der Felge gesprungene Tubeless Mäntel in Form bringen. Dazu vielleicht noch die eben angesprochene Mini Handpumpe und der Tag ist gerettet. Mehrmals!

Wer braucht die Bosch EasyPump denn dann?

Jeder von Euch, für den die oben stehenden Kriterien nicht zutreffen. Wenn Du gelegentlich mal Fahrradschläuche mit Luft füllen willst, ist sie Deine Pumpe, wenn Du mal einen Ball aufpumpen willst, ist sie Dein Gerät. Willst Du das Ding im Kofferraum dabeihaben, weil Du ne Panne mit dem Auto befürchtest, dann gehört sie genau dort hin und soll sie Dich in Deiner Satteltasche begleiten und einem geflickten Schlauch wieder neues Leben einhauchen! Kauf sie!

Die Bosch EasyPump ist in Sachen Verarbeitung, Haptik, Usability ein wirklich gutes Produkt. Sie passt nur leider nicht so ganz in meinen Alltag.

Daten und Fakten zur Bosch EasyPump

  • LxBxH: 49 x 215 x 106 Millimeter
  • Gewicht: 420g
  • Ladezeit: 2 Stunden
  • Akkulaufzeit: 6 Fahrradreifen

Was gefällt mir gut?

Die Pumpe ist gut verarbeitet und lässt sich intuitiv bedienen. Für Gelegenheitsanwender deckt sie sicherlich eine Vielzahl von Einsatzbereichen ab. Mir gefällt, dass der eingestellte Preset gespeichert bleibt, wenn man die Pumpe aus und wieder einschaltet.

Wer sie in der Dunkelheit nutzen will, freut sich über die kleine Taschenlampe und das innovative Zubehörfach ist eine gute Idee. Die Adapter sind somit immer bei der Pumpe, so soll es sein.

Was gefällt mir nicht so gut?

Wie schon erwähnt, ersetzt die EasyPump für mich keine gute Standpumpe und ist aufgrund des Gewichts auch nichts, was man sich auf Tour in den Rucksack packt. Sie muss geladen sein, damit sie funktioniert. Während des Ladevorgangs kann man sie leider nicht benutzen.

Der kleine Akku bietet Kapazität für ca. 6 großvolumige Reifen. Beim Gravelbike reicht der kleine Akku länger. Die Pumpe ist relativ laut und daher in Treppenhäusern nur bedingt einsetzbar.

Die Bosch EasyPump bei Amazon kaufen

Wenn Dir mein Testbericht gefallen hat und Du nun die Bosch EasyPump bei Amazon kaufen willst, dann mache das doch bitte über diesen Link.

Angebot
Bosch elektrische Fahrradpumpe / Luftpumpe / Mini Kompressor EasyPump (3,0 Ah Akku, 3,6 Volt, Autostop-Funktion, 150 PSI, 10,3 bar, LED, über USB-C® wiederaufladbar, im Karton)
  • Bequem: Die tragbare elektrische Luftpumpe kann zum Aufpumpen von Reifen (Auto, Motorrad, Fahrrad), Bällen und kleinem Wasserspielzeug bis 10,3 bar verwendet werden und ist für alle Standardventile geeignet, bei einem Gewicht von nur 430 g
  • Autostop-Funktion: Die Luftpumpe bietet 3 verschiedene Druckeinheiten (PSI, bar, kPa) und schaltet sich automatisch ab, wenn der Sollwert erreicht ist.
  • Digital-Display & LED-Leuchte: Das klare Display zeigt den aktuellen Wert, den Sollwert und den Akku-Ladestand an. Die LED beleuchtet den Ventilbereich

Affiliate-Links, beim Kauf über diese Box unterstützt Du mich mit einer kleinen Prämie, Dir entstehen dabei aber keinen zusätzlichen Kosten. Letzte Aktualisierung am 19.04.2024.

Unboxing- und Review-Video

Auch zu der Bosch EasyPump habe ich Dir wieder ein kleines Video geschnitten. Ein Unboxing, meine Eindrücke und ein paar Sachen zur Handhabung.

Welche Alternative gibt es zu der Bosch EasyPump

Wenn Du jetzt das gleiche Gesicht wie ich machst und Dir die EasyPump nicht ausreichen könnte, dann schau Dir mal die größere Version der Akku-Pumpe an. Die hat einen größeren Akku, welcher auch mit anderen Bosch Werkzeugen kompatibel ist, kann daher auch mehr Reifen aufpumpen, ist vielleicht die bessere Alternative in der Werkstatt, wenn auch mit analogen Manometer. Vielleicht bekomme ich ja mal so ein Teil in die Finger und kann es dann im Detail vorstellen.

Angebot
Bosch elektrische Luftpumpe Luftkompressor UniversalPump 18V (ohne Akku, 18 Volt System, für Auto-, Motorrad- und Fahrradreifen, 150 PSI, 10.3 Bar, im Karton)
  • Schnelles und kraftvolles Aufpumpen mit bis zu 10,3 bar Druck und 30 l/min Luftstrom
  • Der Druck kann bei allen Lichtverhältnissen über ein beleuchtetes Manometer leicht abgelesen werden
  • Auto-Ventil-Adapter fest mit dem Schlauchende verbunden, die anderen Adapter werden darauf geschraubt

Affiliate-Links, beim Kauf über diese Box unterstützt Du mich mit einer kleinen Prämie, Dir entstehen dabei aber keinen zusätzlichen Kosten. Letzte Aktualisierung am 19.04.2024.

Fazit

Die Bosch Easy Pump ist eine gut gemeinte Akkupumpe, die für meinen Geschmack etwas zu unterdimensioniert ist. Der Gelegenheitsanwender wird sich über einen einstellbaren Druck, die automatische Pumpabschaltung, die intuitive Bedienung und die gute Verarbeitung freuen.

Nach einigen Testmonaten liegt die Pumpe jetzt nur noch in meinem Büro, wo sie gelegentlich zum Einsatz kommt, wenn meine Bikes hier Luft verloren haben. In der Werkstatt würde ich aber immer einen Kompressor oder eine Standpumpe vorziehen.