Wie fährt sich der Pirelli Cinturato Gravel M?

Pirelli und Reifen? Das ist so untrennbar miteinander verbunden wie Yin und Yang, Chip und Chap oder Mister T und seine Goldketten. Es liegt also auf der Hand, dass auch Pirelli einen Reifen für ein Gravelbike am Start hat und den möchte ich Dir heute mal näher vorstellen.

Wo habe ich die Pirelli Cinturato Gravel M getestet?

Ich hatte die Möglichkeit, das Vagabund Pro von Manufaktur 83, für ein paar Wochen bei mir zu Hause zu haben, um es auf Herz und Nieren zu testen. Ich hatte so die Möglichkeit, den Reifen im Herbst bei Sonne, Regen und Matsch zu fahren und bilde mir daher ein, hier eine subjektive Meinung abgeben zu können.

Einige Dinge, wie die Montage oder die Tubelessfähigkeit, konnte ich natürlich nicht selber ausprobieren. Ich habe solche Dinge daher bei M83 erfragt, oder im Netz recherchiert und hier zusammengefasst.

Was ist im Lieferumfang enthalten?

Der Faltreifen kommt spartanisch verpackt, mit einer kleinen Banderole daher. Mehr braucht es aber auch nicht. Denn alles, was man wissen muss, hat man sich vermutlich vorher eh schon angelesen.

Bild: db_naturfotografie für meinMTB

Wie sind die Fahreigenschaften der Pirelli Cinturato Gravel M?

Pirelli wirft natürlich seine Motorsport-Geschichte in den Ring und da habe ich, als kleiner Blogger natürlich nicht zu widersprechen. Man spricht bei der Entwicklung von “Erfahrung von Pirelli in der Rallye-Weltmeisterschaft”, “wo Geschwindigkeit und Grip auf der Straße und im Gelände entscheidend sind” und auch von “energetischen Effizienz” ist die Rede. Klingt alles sehr hochtragend und beeindruckend, oder? So, als ob da jemand was richtig Tolles auf die Beine gestellt hat!

Nun, als ich den Reifen zum ersten Mal gefahren bin, wusste ich von alledem nichts. Ich habe mich einfach auf das M83 Vagabund Pro gesetzt und bin es gefahren.

Auf Asphalt kommt der Reifen super klar. Anfangs hatte ich so meine Zweifel, weil der Reifen ja schon ziemlich grobstollig ist und grobe Stollen schnell wie ein Traktor klingen und einen bremsen, aber der Cinturato Gravel M macht das nicht. Er ist angenehm zu fahren, lässt das Bike schön rollen und bietet auf Asphalt in jeder Kurve und bei jeder Witterung guten Grip mit einem dauerhaften Gefühl der Sicherheit.

Bild: db_naturfotografie für meinMTB

Geht es in den Wald, bleibt dieses Gefühl bestehen. Ich konnte den Reifen und das Bike im Herbst testen, lose, teils nasse Blätter, rutschige Wurzeln und vielleicht auch mal frostige Brückenteile waren da an der Tagesordnung. Doch auch hier hat der Reifen einen guten Job gemacht. Lediglich bei nassen Wurzeln verlässt er gerne mal die Spur, weil er einfach keinen Halt findet.

Geht es auf die Halde Hoheward, wird es bei gutem Wetter schnell staubig und bei schlechtem Wetter matschig. Auf trockenem Untergrund gibt es nichts zu beanstanden, in ausgefahrenen Schlammpfützen kommt der Reifen auch sehr gut klar, doch manchmal sind die Stollen nicht tief genug, für den optimalen Grip.

Spannend wird es, wenn Schotter auf festem Untergrund verteilt ist und der Reifen nicht bis zum festen Grund durchdringen kann. Dann ist Luftanhalten angesagt!

Ein paar Daten in der Schnellübersicht

Farbe:Schwarz / Classic
Größen: 650Bx45, 650Bx50, 700x35c, 700x40c, 700x45c, 700x50c
Ventile: Französisch / ETRTO
Tubeless ready:Ja
Gewicht: In 700x40c = 479g (Quelle)
Preis: 59,90 € UVP
Empfohlener Druck:2,5 bis 4,5 Bar
Angebot
Pirelli Unisex – Erwachsene Cinturato Gravel Reifen, Black, 28
  • sich auch nicht vor der Konkurrenz verstecken
  • Für perfekte Rolleigenschaften
  • Perfekten Halt auf jedem Cross Country und Trail Bike

Affiliate-Links, beim Kauf über diese Box unterstützt Du mich mit einer kleinen Prämie, Dir entstehen dabei aber keinen zusätzlichen Kosten. Letzte Aktualisierung am 24.02.2024.

Wie fühlt er sich an?

Bild: db_naturfotografie für meinMTB

Montage

Selber montiert habe ich den Reifen natürlich nicht. Wie gesagt, er war bereits auf dem Vagabund von M83 aufgezogen und lief da auf einem Campagnolo Shamal Carbon-Laufrad. Die Jungs von M83 bestätigten mir aber, dass der Pirelli Cinturato ohne großen Aufwand und ohne große Kraftanstrengung auf die Felge springt.

Tubeless

Der Reifen ist tubeless ready. Mit der richtigen Dichtmilch bleibt der Reifen auch dicht. Das Team von M83 empfiehlt hier die Original Dichtmilch von Pirelli, oder die Muc-Off No Puncture Milch, welche ich Dir unter diesem Absatz verlinkt habe. Mit der Milch habe ich auch sehr gute Erfahrungen gemacht.

Pumpt man den Reifen mit einer normalen Standpumpe auf, springt er schnell in die Falz und kann somit ohne einen Kompressor montiert werden.

Angebot
Muc-Off 822 Reifenpanne, Ärger 1L, Pink, 1 Liter
  • Sind Sie schlauchlos? Keine Panne, schlauchlose Dichtmasse ist kompatibel mit schlauchlosen und vollflächigen UST-Reifen. Es ist perfekt für Downhill, Enduro und Rennradfahren.
  • Versiegelt bis zu 6 mm: Dieses Badass-Dichtmittel enthält hochmoderne Moleküle, die Risse und Löcher bis zu 6 mm versiegeln. Es dichtet auch poröse Reifen und Wulst-/Felgenlücken ab.
  • Langlebig: Muc-Off No Punktion Problemloses schlauchloses Dichtmittel hält bis zu sechs Monate in gemäßigten Klimazonen und wird sich nicht verbiegen.

Affiliate-Links, beim Kauf über diese Box unterstützt Du mich mit einer kleinen Prämie, Dir entstehen dabei aber keinen zusätzlichen Kosten. Letzte Aktualisierung am 24.02.2024.

Die ersten Meter

Wie oben schon erwähnt, war ich von der Laufruhe überrascht. Für einen grobstolligen Reifen wie diesen, ist das Abrollgeräusch sehr gut. Das liegt vermutlich zum großen Teil an dem Design des Reifens. Ohne es fachlich genauer beschreiben zu können, möchte ich sagen: Er hat echt viel Gummi zu bieten.

Wie lange hält der Reifen?

Der Hersteller verspricht eine lange Haltbarkeit. Aber wir wissen alle, das ist natürlich sehr stark abhängig von der persönlichen Fahrweise und dem Untergrund. Ich hatte die Testbikes schon eine ganze Weile, aber den Reifen habe ich nicht geschafft.

Fahren im Herbst und Winter

Ich habe keinerlei Bedenken, den Reifen für den Einsatz besonders im Herbst zu empfehlen. Aufgrund seiner dicken Stollen kommt er mit so ziemlich allem klar, was der Waldboden zu bieten hat. Die Speedgrip-Mischung des Reifen ist speziell für Gravelbikes konzipiert worden, ob das jetzt ein Alleinstellungsmerkmal ist, was ihn besser macht, als andere, vermag ich nicht einzuschätzen.

Pirelli Cinturato Gravel M
Pirelli Cinturato Gravel M

Ob er im Winter auch so gut performt, vermag ich nicht zu sagen. In meiner Region sind echte Winter eher selten. Ich hatte während meiner Testzeit teilweise tiefe Temperaturen zu bieten und somit auch gefrorene Brückenelemente dabei, welche ich aber sicher überqueren konnte. Wer länger mit Schnee und Eis zu tun hat, könnte mal mit angepassten Luftdrücken experimentieren, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Wer braucht den Pirelli Cinturato Gravel M?

Ich würde ihn Dir empfehlen, wenn Du mit Deinem Gravelbike viel im Wald und auf Trails unterwegs bist. Weil er auch auf Asphalt eine gute Figur macht, hast Du auch Transferstücken keinen Nachteil und Dein Gravelbike kann überall voll ausgenutzt werden. Wer sein Gravelbike eher nutzen will, wie ein Rennrad, sollte sich vielleicht nach einem anderen Reifen umsehen, aber wer sich im Wald austoben mag, ist hier richtig beraten.

Fazit

Das Team von Manufaktur 83 hat den Pirelli Cinturato Gravel M bewusst für ihre Vagabund Pro Bikes ausgesucht, weil er perfekt in deren Nachhaltigkeitskonzept passt. Der Reifen rollt gut, lässt sich tubeless fahren, vermittelt in fast jeder Lebenslage ein sicheres Gefühl und ist made in Europe! Mich hat begeistert, dass er alle Untergründe locker gemeistert hat, egal ob nass oder trocken, schlammig oder rutschig.

Überrascht war ich vom guten Rollwiderstand, nicht so gut hat mir seine Fahreigenschaft auf losem Schotter auf festem Untergrund gefallen.