Autor: Kay

Fox Dirtpaw Race Handschuhe

Das Wetter war gut, die Laune noch besser. An einem heißen Sommertag hatte ich einen Tag Urlaub und weil es die Zeit zuließ, konnte ich ein wenig „shoppen“. Männer und shoppen, Ihr kennt das. Mein Einkaufsbummel reduzierte sich also auf zwei Sportgeschäfte. Decathlon in Herne und Meinhövel in Bochum. Bei Decathlon kaufte ich meiner Frau einen Fahrrad-Rock und mir ein Halstuch. Ich will etwas gegen den ungewollten Fliegenverzehr auf Trails unternehmen. Bei Meinhövel kaufte ich, neben einem Set Klickpedale für das Bike meiner Frau, neues Schmiermittel für die Kette und ein paar Handschuhe von Fox. Die möchte ich Dir an dieser Stelle mal kurz genauer vorstellen.

Erzähl mir mehr!

2x Flowtrail, 3x Kalwes und 488 Höhenmeter

 

Alex wollte mir schon lange mal seine Hometrails zeigen. Doch bisher war immer irgendwas. Mal war was kaputt, dann war was im Service, dann klappte es zeitlich mal nicht und jetzt ist es endlich soweit. Eigentlich wollten wir zu dritt ein paar Kilometer machen, aber Basti hatte keine Zeit. Zu zweit machten wir uns also auf, in Richtung Kemnader Stausee. Dort gibt es kleine Singletrails und für Downhill begeisterte ist dort der Kalwes. Das war unser Ziel. Mit dabei: Meine Action Cam. Damit ich Dich aber nicht mit einem schleppenden 30 Minuten Video langweile, haben wir uns was ausgedacht. Aber schau selber.

Erzähl mir mehr!

Goodbye Pilz aus Super Mario! Hello Bell Super 2 r!

Mein erster Helm war ein BMX Helm von Decathlon. Er war nicht sonderlich teuer und erfüllte seine Zwecke. Und darum ging es mir damals in erster Linie auch. Wer konnte damals schon ahnen, wie lange ich an dem Hobby Spaß behalten sollte. So wollte ich einen günstigen Helm haben, mit dem ich nicht aussehe wie der Pilz aus Super Mario. Und was habe ich bekommen? Genau, einen Helm mit dem ich aussehe, wie der Pilz aus Super Mario! Aber nun ist die Zeit reif, mich von dem Ding zu trennen. Der tägliche Einsatz hat seine Opfer gefordert und so fällt das Innenleben nach nunmehr 2 Jahren langsam aber sicher auseinander. Zeit für eine neue Kopfbedeckung.

Erzähl mir mehr!

Biken an Fronleichnam

 

Fronleichnam ist kein bundeseinheitlicher Feiertag. Wenn man nun aber das Glück hat in NRW zu leben, ist es ein Feiertag. Man kann nun also entweder den Tag in Venlo (kurz hinter der Niederländischen Grenze) verbringen, oder etwas Sinnvolles machen. In meinem Fall stand vor dem Vergnügen die Arbeit. Ich muss mein Auto TÜV-fertig machen und es dafür in meine kleine Werkstatt nach Essen bringen. Wenn ich nach getaner Arbeit von dort starte, ist es als wenn ich nach der Arbeit nach Hause radele. Wenn man denn richtig abbiegt.

Erzähl mir mehr!

Es kommt Licht ins Dunkel

Um das Rad meiner Frau wenigstens ein klein wenig straßensicher zu machen, brauchte sie eine Lampe am Rad. Bei Fahrrad XXL in Bochum wurde sie fündig und entschied sich spontan für ein LS 350/710 Kombiset vom deutschen Hersteller Trelock. Der Preis ging mit rund 30 € auch in Ordnung und das Set hat sogar eine Straßenzulassung in Deutschland. Was will man also mehr?

Erzähl mir mehr!

Der Anfänger, die Halde Hoheward und eine Helmkamera

 

Selten ist es mir so schwer gefallen einen Artikel zu schreiben wie bei diesem hier. Ich weiß zwar schon genau was ich sagen will, aber mir fehlen die Worte. Es geht um ein Video aus dem Jahr 2014. Damals hatte ich die glorreiche Idee, meine ActionCam an meinem Helm zu befestigen und eine Tour auf die Halde Hoheward zu machen. Dann wollte ich ein cooles Video machen, wie ich die Halde in einem Affenzahn wieder herunter komme. Damals hatte ich nur leider noch weniger Ahnung von der Materie als heute und so sieht das Video dann auch aus. Aber schau selbst, denn so macht man es nicht wirklich…

Erzähl mir mehr!

4 Vögel in 3 Tagen

Wenn es kommt, kommt es richtig. Dienstag, auf dem Weg zur Arbeit war noch alles ok. Im Büro drehe ich mich dann zu meinem Bike um, damit ich ihm einen verliebten Blick zuwerfen kann und was sehe ich? Ein Plattfuß. Das steht dem Alu-Esel ja überhaupt nicht gut. Und dann auch noch vorne? Wie ungewöhnlich. Aber wir sind da ja flexibel und eigentlich vorbereitet, wenn das Rad nicht neu gewesen wäre…

Erzähl mir mehr!