Fox Enduro Pro Protektoren

Seit meine Frau ihr E-Bike hat, fahren wir regelmäßig Touren durch die Region und immer häufiger sind auch kleine oder längere Trails dabei. Grund genug, in geeignete Protektoren zu investieren. Die Anforderungen waren schnell definiert: Sie sollen leicht, angenehm zu tragen und mit langen Fingernägeln gut anziehbar sein!

Nach ausführlicher Beratung bei Watzup in Oberhausen entschied sich meine Frau für eine Kombination von Fox Enduro Pro Knieschonern, mit Fox Enduro Pro Ellenbogenprotektoren.

Ellenbogenprotektoren Fox Enduro Pro

Für den Bikepark sind die Enduro Pro Modelle wohl eher nicht geeignet, aber das ist auch okay. In diesem Fall sollen sie vor Stößen von Zweigen und anderen Hindernissen auf dem Trail schützen. Auch wenn man mal unerwartet absteigt, sollen die Protektoren schlimmeres verhindern.

Überzeugt wurde Kathryn durch das kompakte und leichte Design der Protektoren. Die Schoner liegen zwar eng an, man spürt sie aber schon nach kurzer Zeit nicht mehr.

Wenn es warm wird, kommen die Vorteile der Feuchtigkeitsableitenden Mikro-Lycra-Stulpen zur Geltung. Denn sie lassen sich schnell an und ausziehen, wenn man die Elastischer Riemen mit dem Silikon-Gripper umklappt.

Durch das Nylon-Mesh entsteht ein atmungsaktiver Effekt, der auch auf längeren Touren gute Belüftung erlaubt. Und weil sie generell nicht so auftragen, passen sie auch bequem unter jedes Jersey.

Die speziell geformten Fox D3O Ellbogeneinsätze schmiegen sich unaufdringlich an und entfalten ihre Schutzfunktion erst bei Einschlägen.

Fox Artikelnr. 28435-001

Knieprotektoren Enduro Pro

Das Gleiche gilt für die Fox Enduro Pro Knieprotektoren. Aus dem gleichen Material gefertigt, wie die Ellenbogenschoner, mit der gleichen d30 Technik ausgestattet, stehen die Knieprotektoren den Ellenbogenschonern in nichts nach.

Das Pedalieren geht leicht von der Hand, weil der Schoner sich unbemerkt am Knie befindet. Sie lassen sich ebenfalls ganz einfach über die Knie ziehen, trotz langer Fingernägel. Der Trick ist auch hier, den Silikon-Gripper umzuklappen.

Fox Artikelnr. 28434-001

Was können die jetzt?

Fassen wir die Eckdaten der Fox Enduro Pro Protektoren zusammen:

  • Gute Mischung zwischen maximalen Schutz bei minimalem Materialaufwand und Gewicht
  • Stulpe aus Feuchtigkeitsableitendem Mikro-Lycra
  • Rückseitigem Panel aus Nylon-Mesh für verstärkte Luftzirkulation
  • Speziell geformte D3O® Ellenbogen oder Knieeinsätze – Exklusiv von und für Fox

  • Slip-on-Design für minimalen Materialaufwand
  • Elastischer Riemen an der Rückseite und Silikon-Gripper am oberen und unteren Abschluss für sicheren Halt
  • Herausnehmbare D3O® Knieeinsätze für praktisches und schnelles Waschen
  • Nach EN1621-1 Leistungsstufe 1 zertifizierte Knieeinsätze

Was ist drin?

Der Inhalt ist natürlich überschaubar. Im Lieferumfang enthalten sind jeweils ein Paar der Fox Enduro Pro Protektoren. Mit dabei ein kleines „Instructions Manual“ und ein Hinweiskärtchen auf die D30 Technologie.

Was ist D30?

D3O ist eigentlich ein Design- und Technologieunternehmen aus Großbritannien, welches die nach eigenen Angaben weltbesten Aufprallschutzprodukte herstellt. Man findet deren Produkte in den Bereichen Motorsport, Mountainbike, Wintersport, American Football, Eishockey und anderen Sportarten, wo es auch mal wild zugehen kann.

Kurz gesagt: Sie sind immer da, wo es wehtun könnte!

Fox D3O ist extrem flexibel und dabei leicht. Bei Protektoren kommt es exklusiv bei Fox zum Einsatz und findet sich daher gleich in einer Vielzahl von Protektoren wieder.

Im Alltag / Fazit

Nach ein paar Hundert Kilometern mit den Protektoren kann Kathryn schon ein gutes Fazit ziehen. Die Protektoren sitzen angenehm und bleiben dort, wo sie sein sollen. Das an und ausziehen klappt auch mit langen Fingernägeln sehr gut. Was ich ja schon erwähnt habe, einfach den Silikon-Gripper umklappen, dann rutscht der Fox Enduro Pro Knieprotektor besser über die Haut.

Die Fox Knieschützer Enduro Pro sind auch an warmen Tagen gut und bequem zu tragen. Man schwitzt nicht zu sehr, weil die Protektoren gut belüftet sind. Aber bei allem Komfort ist man nach 7 Stunden auf dem Bike doch froh, wenn man aus den Protektoren wieder raus ist.

Weiterführende Links

Hinweis

Links, an denen ein (*) steht, sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn über diesen Link ein Kauf zustande kommt, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten!