R Raymon präsentiert das AirRay für 2022

PRESSEMELDUNG | Heute erreichte mich wieder eine Neuigkeit, welche ich Euch nicht vorenthalten will. In Gestalt des AirRay rollt für 2022 ein neues Light-E-Mountainbike auf die Trail-Bühne. Ich habe mich mal durch die Pressemeldung gearbeitet und das wichtigste für Euch herausgesucht.

Konzept

Das neue R Raymon AirRay versteht sich als Allmountainbike und kombiniert die technische Verspieltheit eines Trailbikes mit kompakter Leistung und idealer Akkukapazität. Dank dem AIR Drive-Motor, powered by Yamaha, überzeugt das Bike mit agilem Handling, gepaart mit top Fahrdynamik. So setzt das neue R Rayman AirRad eine spannende Duftmarke in der Liga der unter 20 kg leichtes 29″ Light-E-MTBs. Ausreichende 150 mm Federweg sorgen für genug Spielraum im Gelände.

Technische Details

Rahmen

Bei allen Ausstattungsvarianten kommt ein 29″ Carbon-Rahmen zum Einsatz. Mit nur 2,8 kg ist der Rahmen ein Leichtgewicht. Die integrierte Batterie sorgt für ein schlankes Design und, welches ebenfalls den Motor geschickt integriert. In Steilpassagen bergab ist der lange Hauptrahmen vorteilhaft. Biker können zentral über Rad stehen und so von einer ausgezeichneten Kontrolle profitieren.

Laufräder und Reifen

Das AirRay ist ein Twentyniner. Die Wahl der Laufräder variiert je nach Ausstattungsvariante. So bekommt das Topmodell, 12.0, einen Race Face Turbine SL 25 Laufradsatz spendiert, während das 11.0 und das 10.0 mit einem Laufradsatz auf dem Hause NEWMEN Evolution SL A.30 vorlieb nehmen.

Die technischen Details sind dann aber natürlich wieder identisch: Alle Laufräder sind „Tubeless ready“, verfügen über 6-Loch Aufnahmen und 15×110, bzw. 12×148 mm Steckachsen. Die Reifen sind anscheinend aus dem Hause Continental. Dazu gab es aber keine detaillierten Angaben in der Pressemeldung.

Fahrwerk

Das Fahrwerk kommt in allen Ausstattungen aus dem Hause Rock Shox. Das 12,0 ist mit einerm 150 mm Federweg starken RockShox Pike Ultimate ausgestattet. Im 11.0 kommt eine RockShox Lyrik Select und im 10.0 eine RockShox Revelation RC Gabel zum Einsatz.

Meckern kann man da nicht, denn alle drei Gabeln sind im Gelände agile Partner des Bikes.

Ähnlich sieht es bei dem Dämpfer aus. RockShox Deluxe Ultimate für das Topmodell, RockShox Deluxe Select+ und RockShox Deluxe Select für die 11.0 und 10.0 Variante.

Motor und Akku

Alle drei Modelle der AirRay Serie verfügen über den gleichen Motor. Den Yamaha AIR DRIVE Motor mit 250 W Leistung und 50 Nm Drehmoment. Aufgrund seiner kompakten Bauweise und des geringen Gewichts lässt er sich leicht und tief im Rahmen positioniert. Beim Gesamtgewicht des 12.0 Topmodels, mit einem Gesamtgewicht von nur 19,9 kg, macht der Motor lediglich 3 kg aus.

Der Akku ist ebenfalls von Yamaha. Ein ML500 sorgt für 500 Wh Energie mit 36 V. Welche Distanz man damit zurücklegen kann, wird sich zeigen. Geladen wird der Akku mit einem Schnellladegerät.

Cockpit und Display

Die Kommandozentrale bildet der FaceFace Lenker, aufgehängt an einem Race Face Turbine Vorbau. Volle Kontrolle behält der Fahrer mit den R Raymon MTB light Griffen. Sie sind auf allen Bikes verbaut und auch auf lange Distanzen angenehm zu fahren. Die Gangwechsel werden mit Shimano Schalthebeln vollzogen:

Abhängig von der Ausstattung, kommen dazu Shimano XTR, SL-M9100 Rapidfire Plus Schalthebel, Shimano Deore XT, SL-M8100 Rapidfire Plus, oder Shimano SLX, SL-M7100 Rapidfire Plus 12-Speed Schalthebel zum Einsatz.

Am Lenker sitzt auch die minimalistische Interface-X-Lenkerfernbedienung von Yamaha. Über die Tasten steuert man flink die einzelnen Modi des Motors an. Auch lässt sich hier der Akkustand ablesen. Um weitere Informationen aus dem Bike zu bekommen, empfiehlt sich ein Zusatzdisplay oder ein Tacho. Konnektivität über Bluetooth und ANT+ machen es sehr gesprächig und offen für Tachos.

Antrieb

Der Antrieb kommt aus dem Hause Shimano. Zur Kraftübertragung dient jeweils eine KMC Kette, welche die R Raymon EC33 Kurbel (34 T Kettenblatt) mit einer Shimano 12-Fach Kassette verbindet. Auf dem AirRay 12.0 kommen dabei hochwertige XTR Komponenten zum Einsatz, die AirRay 11.0 und 10.0 Versionen verfügen über erprobte und bewährte Deore XT und SLX Komponenten.

Bremsen

Der Anker muss zum Bike passen. R Raymon setzt dafür auf leichte und leistungsstarke Bremsen von Formula. Carbon Hebel und ein Mix aus 4- und 2-Kolben Technik bringen die gewünschte Kontrolle in Kombination mit Gewichtsoptimierung an Deine Finger zurück.

Bei der Bremse macht der Hersteller keine Unterschiede. Alle Bikes verfügen über die gleiche Bremse.

Sattel und Dropperpost

Seinen Hintern bettet man auf einem Selle Italia Superflow. Jedoch nur wieder in der 12.0 Variante. Die 11.0 und 10. Hinterteile müssen mit einem nicht weniger bequemen Sattel Selle Italia SLR Boost Sattel vorlieb nehmen.

Den im Im Gelände so wichtigen Platz unterm Hintern bekommt man mit einer am Lenker verstellbaren R Raymon Pro Sattelstütze.

Varianten und Preise

Erhältlich ist das 2022er R Raymon AirRay in drei Varianten:

  • AirRay 12.0 – 7299,- €
  • AirRay 11.0 – 6499,- €
  • AirRay 10.0 – 5499,- €

Geometrie

Noch ein paar Zahlen:

Das Bike hat ein Systemgewicht von 120 kg. Das bedeutet, der Fahrer darf noch maximal 100 kg Gewicht mitbringen. Das beinhaltet den Fahrer, inklusive Kleidung, Gepäck, Helm, Brille und Ego.

Das Gewicht der Bikes variiert zwischen 19,4 kg bei dem Spitzenbike 12.0 und 20,2 kg bei der 10.0 Variante. Natürlich ohne Pedale und Sonderausstattung.

Weiterführende Links