Entspannte Feierabendtour

In dieser Tour habe ich Dir ein paar Kilometer zusammengestellt, welche sich nach Feierabend schnell mal abspulen lassen. Wir starten wieder am Stadthafen in Recklinghausen, nehmen gleich am Anfang ein paar Höhenmeter mit, bleiben dann am Rhein-Herne-Kanal, wechseln auf die König-Ludwig-Trasse, kommen über Umwege auf die Allee des Wandels und fahren dann zur Halde Hoheward. Von hier geht es wieder zurück in Richtung Rhein-Herne-Kanal, welcher uns an unseren Ausgangspunkt, den Stadthafen bringt.

Tourbeschreibung in Detail

Diese Tour habe ich mir für eine flotte Abendrunde nach Feierabend gebaut. Wir starten am Stadthafen und fahren dann zum Rhein-Herne-Kanal, welchem wir bis zur König-Ludwig-Trasse folgen. Auf dem Weg dorthin, nehmen wir die ersten paar Höhenmeter mit, denn auf unserem Weg liegt eine unscheinbare, kleine Halde.

Danach geht es weiter in Richtung Schleuse Herne-Ost, wo ein Segment auf uns wartet. Fix einsammeln und danach kurz die Aussicht genießen? Hier kein Problem. Aber nicht versacken, denn es stehen noch ein paar km auf der Uhr.

Der idyllische Weg führt dann weiter am Kanal in Richtung Yachthafen Castop-Rauxel. Dort wechseln wir auf die König-Ludwig-Trasse, welche uns durch Felder und Wiesen der Region führt. Wir sehen die Halde Hoheward in der Ferne, überqueren die Emscher, kommen an der „Püttnostalgie“ vorbei und nehmen ein weiteres Segment mit.

Die Trasse verlassen wir auf Höhe der Ortlohstraße, winken meinem alten Kumpel Jesus zu und klettern dann die Annastraße hinauf, wo wir die Halde ein weiteres Mal aus der Ferne betrachten können. Danach geht es dann über Umwege zur Allee des Wandels rüber.

Wir müssen dafür ein paar Straßen fahren, aber die sind meist nur schwach frequentiert, denn das Wohngebiet ist eher ruhig, was den Autoverkehr angeht. Um zur Allee zu gelangen, müssen wir dann aber doch ein paar Meter über eine Straße fahren. Hier ist ein Schutzstreifen auf dem Boden, aber es sind nur ein paar wenige hundert Meter.

Die Allee des Wandels führt uns dann in Richtung Halde Hoheward. Unterwegs noch schnell ein weiteres Segment eingesammelt, bevor wir dann abbiegen und auf einem schönen „Kette rechts“ Stück die Fliegen im Mund sammeln. Proteine, so gesund!

An der Halde angekommen, hast Du die Wahl. Ein Aufstieg lohnt sich immer, meine Tour führt Dich aber an der Halde vorbei, in Richtung Zeche Ewald. Wie gesagt, plane ruhig etwas mehr Zeit ein, ein Besuch der Halde wird mit einer schönen Aussicht belohnt. Genug Videomaterial dazu findest Du auf meinem YouTube Kanal.

Ausgetobt? Dann weiter in Richtung Start & Ziel. Als Nächstes geht es in Richtung Cranger-Kirmes Platz, wo im Sommer der Biergarten „Zum Ritter“ residiert. Hier kann, wer will, kurz mal anhalten und sich verpflegen. Der Ritter ist nicht das ganze Jahr über da.

Jetzt passieren wir noch die Schleuse-Crange, wo ich mir 2021 meine Achillessehne abgerissen habe. Jetzt noch ein kurzer Blick auf die Kohleberge vom Steag Kraftwerk, bevor es auf die letzten Kilometer, zurück zum Stadthafen geht, natürlich wieder am Rhein-Herne-Kanal entlang.

Highlights

  • Rhein-Herne-Kanal
  • Aussicht von der Schleuse Herne-Ost
  • Yachthafen Castro-Rauxel
  • König-Ludwig-Trasse
  • Püttnostalgie
  • Mein Kumpel Jesus
  • Aussicht auf Halde Hoheward (Annastraße)
  • Allee des Wandels
  • Halde Hoheward
  • Zeche Ewald
  • Halde Hoppenbruch
  • Cranger-Kirmes-Platz
  • Schleuse Crange
  • Kohlenberge vom Steag Kraftwerk
  • Steag Kraftwerk

Bildergalerie

Was musst Du mitbringen?

  • Ein funktionierendes Gravelbike
  • Eine gesunde Grundkondition
  • Etwas Verpflegung für 28 km
  • Eine Schutzmaske, je nach geltender Verordnung
  • Bargeld und EC Karte für die Bezahlung in den Einkehrmöglichkeiten

Fast Facts:

  • Distanz: 29,7 km
  • Dauer: Rund 2 Stunden Fahrzeit + Pause
  • Höhenmeter: 140 m

Einkehrmöglichkeiten

Wo fahren wir?

Laut Komoot haben wir eine Mischung als Singletrails, Wegen und Straßen. Meist fahren wir aus stillgelegten Eisenbahntrassen, welche teilweise asphaltiert sind. Am Kanal gibt es ein verdichtetes Sand / Dreck Gemisch. Die Passagen, an denen wir über Straßen fahren müssen, sind meist ohne nennenswerten Autoverkehr oder nur kurz höher frequentiert.

Die Tour bei Komoot

Du hast Lust auf die Strecke bekommen? Dann fahr sie doch einfach nach.

Video

Schau Dir die Tourzusammenfassung auf YouTube an, dann bekommst Du ein Gefühl für die Tour.

Hinweis

Benimm Dich gescheit auf der Tour. Achte auf andere, sei rücksichtsvoll und gen niemandem unnötig auf den Sack. Lass kein Müll in der Gegend herumliegen und respektiere, dass andere vielleicht nicht so schnell sind wie Du. Nimmt die Tour zum Anlass, die Region zu erkunden und nicht um Segmente zu jagen!