Kategorie: Hardtail

Mein Hardtail ist mein Rotwild R.C1 aus dem Jahr 2016 und ich muss offen sagen, es ist mein Lieblingsbike. Gemeinsam haben wir schon viele Kilometer gemacht und jede Menge erlebt. Ein Teil dieser Geschichten habe ich in dieser Kategorie gesammelt.

Von Burgen, Seen und Bergen

Die Idee hatte ich ja schon lange. Einfach mal 3-stellig fahren. Also mehr als 100 Kilometer auf dem MTB sitzen. Aber so richtig getraut, habe ich mich eigentlich nie. Die Kondition und so. Sie wissen schon. Aber im Moment stehe ich recht gut im Saft, es wurde also Zeit, die 100 in Angriff zu nehmen und zu besiegen. Was für Rennradler eine Aufgabe zwischen Frühstück in Mittag ist, dauert mit dem MTB gewöhnlich etwas länger. Ich entschied mich daher eine schöne Tour von Recklinghausen nach Essen, über Bochum, wieder zurück nach Hause zu fahren. Strecke und Höhenmeter wollte ich sammeln.

Erzähl mir mehr!

„Haard“ aber herzlich

Nach 20 Tagen Abstinenz war es am 24.07. endlich mal wieder soweit. Ich habe mich auf das Rad geschwungen und ein paar Meter gemacht. Warum ist so lange nichts passiert? Ich hatte Urlaub. Es wurde aber auch echt mal Zeit, denn ich konnte meiner Beinmuskulatur schon dabei zusehen, wie sie verschwand. Aber heute war es dann endlich mal soweit. Ich hatte mir eine Tour durch die Haard konfiguriert und wollte sie heute fahren. Die Kinder waren unterwegs, meine Frau auch, also los geht’s.

Erzähl mir mehr!

Tour 4 – Eine andere Tour #Hldt16

Die vierte Ausgabe unserer Haldentour sollte eigentlich eines der Highlights unserer Haldentour Reihe werden. Die Halden Hoheward und Hoppenbruch sind ja in der Szene durchaus bekannt, da sie über ein legales Trailnetz verfügen, welches durch den Freeride Club Herten angelegt und gepflegt wird. Bereits während der grundliegenden Planungsphase, Anfang des Jahres, war das Feedback sehr groß und jeder hatte Lust die Halden zu fahren. Umso erstaunlicher für mich, dass wir am Ende „nur“ mit 4 Leuten unterwegs waren. Aber irgendwie hatte ich kein glückliches Händchen bei der Terminwahl. Aber aus vier wurden dann doch ganz viele.

Erzähl mir mehr!

Im Sauerland auf Tour – Tag 2

Nachdem meine gestrige Tour ja nicht so erfolgreich war, wollte ich die Sache heute anders angehen. Ich musste ja eindrucksvoll lernen, dass 30  Sauerland-Kilometer nicht mit 30 Ruhrpott-Kilometern zu vergleichen sind. Also machte ich mir beim Frühstück schon so meine Gedanken, wohin die Reise heute gehen könnte. Heute wollte ich einen Gipfel besteigen. Ich musste einfach ein Berg besiegen um erhobenen Hauptes wieder ins Ruhrgebiet zurück zu kehren. Nur welchen?

Erzähl mir mehr!

Night Rider – Hoppenbruch und Hoheward mal anders

Wenn meine Frau bei uns zu Hause mit ihren Mädels eine Verkaufsparty feiert, dann habe ich da nichts verloren. So kam mir die Anfrage von Tobi, über die Guideless Guys Gruppe, ganz recht. Er wollte freitags, nach Feierabend, noch zur Halde Hoppenbruch um seine Freeride Fähigkeiten weiter zu verbessern. Vorgabe von meiner Frau: Ich durfte nicht vor 23 Uhr wieder zu Hause sein! Also machten wir kurzerhand, aus der kleinen Feierabendtour, ein Night-Ride über Hoppenbruch und Hoheward.

Erzähl mir mehr!

Windige Angelegenheiten

Seit wir die Haldentouren machen, hat sich ein kleiner Kreis gefunden, welcher sich in einer eigenen Whatsapp Gruppe immer wieder zu Touren, außerhalb den Haldentouren, trifft. Wir nennen uns: The Guideless Guys, in Anlehnung an die zweite Tour und meine stets präsenten Navigationsprobleme. Die Treffen sind vielfältig und meist spontan. Sonntag fragte Mike an, ob wir am nächsten Tag nicht eine Tour auf die Halden Hoheward und Hoppenbruch machen sollen. Der Wetterbericht fand die Idee nicht gut, aber Tobias und ich sagten spontan zu. Ostermontag um 9 Uhr starteten wir am Stadthafen.

Erzähl mir mehr!